Alles neu macht...

                                                      ... die 7. Jahrgangsstufe!

Kennenlerntage2Die Wahl der Wahlpflichtfächergruppe am Ende der 6. Klasse bedeutet für die Schülerinnen und Schüler zu Beginn des Schuljahres, dass sie in einer neu zusammengesetzten 7. Klasse mit teils unbekannten Mitschülern "landen", in der sie sich erst zurechtfinden müssen.

Um den "Einstand" für jeden Einzelnen zu erleichtern und um eine gute Basis für eine gelungene Klassengemeinschaft zu schaffen, organisierten die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) und der Schulpastoral am living room heuer bereits zum dritten Mal die "Kennenlerntage für die 7. Klassen".

Dabei durfte jede 7. Klasse einen Vormittag zusammen mit ihrem Klassenleiter verbringen, an dem - unter Anleitung von Marina Pohley (JaS) und Angelika Reinhart (Schulpastoral am living room) - verschiedene Stuhlkreisrunden, Kennenlern- und Gemeinschaftsspiele durchgeführt wurden.

Zu Beginn gab es zunächst einmal ausreichend Zeit, etwas über die neuen Mitschüler zu erfahren, indem sich jeder drei bis fünf Sätze aussuchte, die etwas Passendes zur eigenen Person aussagten, dann gestaltete jeder ein Wappen, das ein schönes Erlebnis, eine persönliche Stärke und einen Wunsch zeigte. Anschließend galt es, in zufällig zusammengewürfelten Kleingruppen Schätzaufgaben zu lösen. Was dann folgte, erforderte echte Teamarbeit: Die Klasse sollte gemeinsam einen "Werteturm" bauen, bei dem sechs beschriftete Holzklötze aufeinandergestapelt werden mussten. Jeder dieser Klötze ließ sich aber nur durch ein Konstrukt aus Schnüren bewegen, die alle Schüler miteinander verbanden. Aus dieser Aufgabe wurden schließlich Voraussetzungen abgeleitet, die zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit in der Klasse beitragen. Am Ende des Vormittags durfte jeder Einzelne noch einen Wunsch in Bezug auf die Klassengemeinschaft der 7. Klasse formulieren. Diese Wünsche wurden in einen Umschlag gesteckt, der verschlossen an den Klassenleiter übergeben wurde. Bei Bedarf kann so im Laufe des Schuljahres noch einmal auf die "Wunschliste" eingegangen werden.

 

Abschließend lässt sich sagen, dass dieser "Kennenlerntag" einen wichtigen Beitrag zum Wir-Gefühl in den neu zusammengesetzten Klassen geleistet hat und es deshalb erfreulich wäre, wenn er auch in den nächsten Schuljahren wieder stattfinden könnte.

 

Kennenlerntage

Susanne Keller

Klassenleiterin 7a

Zum Seitenanfang