Aids-Prävention

AidsDas Humane Immundefizienz-Virus (HIV) ist laut Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI) weiterhin ein Gesundheitsrisiko in Deutschland und somit ein wichtiges Thema.  

Nach RKI-Schätzungen lebten Ende des Jahres 2015 rund 84.700 Menschen in Deutschland mit HIV.

Das Humane Immundefizienz-Virus kommt in allen Teilen der Welt vor, abhängig von der medizinischen Versorgung und Aufklärung der Bevölkerung. Weltweit gab es Ende des Jahres 2016 Schätzungen zufolge knapp 37 Millionen HIV-Infizierte.

Das vorrangige Ziel der Aids-Prävention liegt deshalb darin, den Schülerinnen und Schülern umfangreiche Informationen über HIV/Aids zu vermitteln und die Jugendlichen zu sensibilisieren, sich und andere vor einer möglichen Infektion zu schützen. Die Ansteckungsrate in Deutschland ist zwar vergleichsweise niedrig, dennoch wurden im Jahr 2015 nach Angaben des Robert-Koch-Instituts rund 3200 Neuinfektionen verzeichnet. Die Aufklärungskampagnen zielen darauf ab, weitere zu verhindern. Zudem sollen unbegründete Ängste abgebaut und Vorurteile gegenüber Menschen mit HIV reduziert werden.

Am 01. und 08. Dezember 2017 fand an der Dr.-Auguste-Kirchner-Realschule Haßfurt ein Aufklärungsprojekt durch Frau Martini und Herrn Burkard des Gesundheitsamtes Haßfurt statt. Um das Wissen über Ansteckungswege und Schutzmöglichkeiten zu vertiefen und das Leben mit dem Virus bzw. den Umgang mit der Krankheit darzustellen, wurden verschiedene Methoden und Medien (Vortrag, Beispiele aus der Praxis, Diskussionen, Video, Texte von Betroffenen usw.) eingesetzt.

Die Dr.-Auguste-Kirchner-Realschule bedankt sich für die tolle und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Haßfurt.

Stefanie Dengel

Kontakt

Dr.-Auguste-Kirchner Realschule Haßfurt
Tricastiner Platz 1
97437 Haßfurt

Tel.: 09521 9444-22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!