SysBo 9. Klassen

Berufsorientierung Uebersicht 9Klasse

Berufsbildung Termine

 

Elternabende

Am Klassenelternabend für die 9. Klassen im Oktober gibt Herr Reß einen Überblick über das Berufsorientierungsprogramm(Assessmentcenter, Berufswahlseminar, Pflichtpraktikum, BIZ-Besuche, Ausbildungsmessen etc.) der RS HAS in den kommenden zwei Jahren und beantwortet zusammen mit Frau Walla von der Bundesagentur für Arbeit die Fragen der Eltern.

Der Berufsinformationselternabend für 9. Klassen im November, zu dem auch die Waldorf-Schüler/-Eltern eingeladen sind, enthält einen Gesamtüberblick über Berufswahl/Möglichkeiten nach der mittleren Reife. Es wird über die aktuelle Ausbildungssituation informiert und ein zeitlicher Überblick zu Bewerbungsterminen gegeben. Zudem werden die Angebote der Berufsberatung vorgestellt.

 

Berufsbildungsmessen sind ein wichtiger Bestandteil der Berufsorientierung.

In Haßfurt findet alle zwei Jahre an einem Samstag im März eine Berufsbildungsmesse mit fast 100 Ausbildungsbetrieben in der Berufsschule statt (2020/2022…). Außerdem werden dort Fachvorträge und Workshops angeboten.  Diese Messe wird von unseren Schülern auch aufgrund der räumlichen Nähe und der heimischen Betriebe sehr gut besucht.

Jedes Jahr findet im März eine Ausbildungsmesse statt. Weit über 100 Betriebe stellen ihre Ausbildung dort vor. Außerdem werden dort Fachvorträge und Workshops angeboten.  Auch diese Messe wird von unseren Schülern zahlreich und dankbar angenommen.

Alle drei Jahre findet in Nürnberg (so auch 12.2021) die große Berufsbildungsmesse mit 230 Ausstellern statt. Mit allen 9. Klassen fahren wir dann einen Tag zur Messe. Dabei müssen alle Schüler je drei Steckbriefe über frei gewählte Ausbildungsberufe ausführlich anfertigen und z. T im Wirtschaftsunterricht referieren.

Der Eltterninformationstag im Berufsinformationszentrum Schweinfurt findet im Oktober statt.

 

Ausbildungsstellensuche am Computer in der Schule und im BIZ

An je einem Nachmittag pro Klasse fahren die Schüler im Januar ins Berufsinformationszentrum BIZ nach Schweinfurt. Dort erfahren sie durch einen Vortrag und eigenständiges Suchen hilfreiche Unterstützung zur ihrer Berufsfindung.

Eine zweistündige Schulveranstaltung im Computerraum für alle 9. Klassen (4 Termine im Mai) mit Frau Walla rundet die Ausbildungsstellensuche ab.

 

Einstellungstests/Assessmentcenter

Von November bis Dezember finden jährlich 8 Assessmentcentereinheiten (je 15 Schüler) in der Raiffeisenbank HAS durch Herrn Merz, von der AOK statt. Seit Jahren sind die Schüler der 9. Klassen sehr interessiert und begeistert von dieser Veranstaltung, obwohl sie sich vierstündig am Nachmittag nach der Schule anschließt. Herr März kann mit seiner Vortragsweise und den originellen Beispielen aus dem Leben die Schüler(innen) fesseln und das Bewerbungstraining schülergerecht vermitteln.

Neben dem Assessmentcenter hält Herr Merz auch einen zweistündigen Vortrag zum Thema

Wie präsentiere ich (mich) richtig!  (September)

Sinn und Hintergrund der Veranstaltung war zum einen die Vorbereitung auf das zweiwöchige Schulprojekt aller 9. Klassen im Frühjahr, sowie auf Gruppenvorstellungsgespräche bei Bewerbungen und Referate /Präsentationen in Schule und anschließender Ausbildung.

90 gelungene Minuten, die den Schülern noch lange in Erinnerung bleiben werden, wie das anschließende Feedback ergab. Vielen Dank Herrn März an dieser Stelle dafür und für ihr seit Jahren überaus erfolgreiches Bewerbungstraining in Zusammenarbeit mit der Raiffeisenbank Haßfurt.

 

Pflichtpraktikum

Im Mai findet das Pflichtpraktikum für alle Schüler(innen) der 9. Jahrgangsstufe statt. Eine möglichst rasche Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz wird angeraten, da einige Schulen diesen Termin für ihre Praktikumswoche aus schulischen Gründen wählen. Alle Schüler sind Haftpflicht- und Unfallversichert und werden von Herrn Reß betreut. In dieser Woche ist ein Praktikumsbericht (Mustervorschlag wird im April ausgeteilt) anzufertigen.

 

Berufswahlseminar

In einer Vielzahl von Veranstaltungen stellen an drei Tagen Experten ihre Berufe vor. Die Schüler bekommen eine Fülle an Informationen aus erster Hand.

ErzieherIn, Bankgewerbe, Bundeswehr? Die Möglichkeiten, die unseren Schülerinnen und Schülern am Ende ihrer Schullaufbahn mit dem Realschulabschluss offenstehen, sind breit gestreut und vielfältig. Doch „wie das Richtige finden“? Die Realschule bietet in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und den beiden Berufsberatern Frau und Herrn Walla an drei Nachmittagen ein Berufswahlseminar an, um v.a. unschlüssigen Absolventen eine Hilfestellung zu bieten.

Obwohl sich der Ausbildungsstellenmarkt gebessert hat, ist es nach wie vor wichtig, gut informiert seine Ausbildungsentscheidung zu treffen, um Enttäuschungen in der Ausbildung oder einen Ausbildungsabbruch zu vermeiden. Die Betriebe erwarten gut informierte Bewerber, die sich über den Beruf und die zukünftige Firma auskennen.

Die Experten der einzelnen Firmen und Behörden stehen an diesen Seminartagen den Schülerinnen und Schülern mit Rat und Tat zur Seite und geben auch den ein oder anderen Tipp für den Einstellungstest oder die Einstellungskriterien an die Hand. Auf speziell vorgefertigten Berufserkundungsbogen notieren sich die zukünftigen Auszubildenden wichtige Informationen und bekommen einige Gelenkfragen mit in das Seminar.

Nach Absolvierung des Seminars wurde der Blick der Schülerinnen und Schüler auf die Wichtigkeit, sich im Vorfeld intensiv mit den möglichen Ausbildungsberufen zu befassen, geschärft.

Berufswahl2 Berufswahl3

Vocatium Schweinfurt (April/Mai)

Jugendliche erhalten die Gelegenheit, mit Mitarbeiter*innen von ca. 60 Unternehmen, Fach- und Hochschulen sowie Institutionen über Zukunftswege nach dem Schulabschluss zu sprechen. Die Besonderheit der vocatium-Messe: Für die Schüler*innen werden vorab terminierte Einzelgespräche mit den Ausstellern organisiert. Jedes Gespräch dauert ca. 15 – 20 Minuten. Ferner können die Schüler*innen Vorträge besuchen (S. 12 im Messehandbuch) und/oder an Workshops teilnehmen.

Vorbereitung und Anmeldung: Die Jugendlichen werden im Unterricht durch das vocatium-Organisationsteam auf die Messe vorbereitet. Dazu erhalten sie ein Handbuch, sowie einen Anmeldebogen mit den Beratungsangeboten der Aussteller. Auf diesem Anmeldebogen können die Schüler*innen bis zu vier Gesprächswünsche ankreuzen.

Chancen nutzen: Zu den Gesprächsterminen bei den Ausstellern der Messe werden die Schüler*innen erwartet. Damit die Jugendlichen das Gespräch gut mitgestalten können, ist es ratsam, sich vorab Fragen zu überlegen und auf Gegenfragen vorbereitet zu sein. Auch eine angemessene Kleidung und Pünktlichkeit sind vorteilhaft. Die Messe bietet die Möglichkeit, den „Ernstfall“ (z. B. spätere Bewerbungsgespräche) und die selbstständige Gesprächsführung zu üben. Wer in seiner Berufswahl schon sicher ist, kann zu Gesprächen bei Unternehmen gleich eine Bewerbungsmappe mitbringen und sich als potenzielle*r Auszubildende*r vorstellen (siehe auch S. 13 im Messehandbuch). Wichtig: Neben den fest vereinbarten Terminen können die Jugendlichen auch spontan weitere Gespräche mit den Ausstellern führen. Der Eintritt zur Messe ist natürlich frei.

Absagen: Wer einen oder mehrere Termine begründet nicht wahrnehmen kann, wird gebeten, diese bis zur vorgegebenen Frist per E-Mail (siehe Seite 3 im Messehandbuch) abzusagen. Das sind in der Regel 3 Werktage vor der Messe. Spätere Abmeldungen sollten durch Mitschüler*innen am Messetag direkt beim Aussteller erfolgen.

Kontakt

Dr.-Auguste-Kirchner Realschule Haßfurt
Tricastiner Platz 1
97437 Haßfurt

Tel.: 09521 9444-22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!